Archiv der Kategorie: Aktuelles

Bundesweiter Warntag am 10. September

Am 10. September findet der erste bundesweite Warntag statt, hierzu ist ein Probealarm um 11.00 Uhr geplant. Ausgelöst werden verschiedene Warnmittel wie beispielsweise Radio, Fernsehen aber auch die Warn-App NINA.

Das Landratsamt als Katastrophenschutzbehörde im Landkreis Tuttlingen setzt sein Warnkonzept auf mehrere Säulen. Die Anwendung ganz verschiedener Medien soll eine möglichst breite Verbreitung der Information in Gefahrensituationen gewährleisten. Neben altbekannten Warnmedien wie Durchsagen in Radio und Fernsehen setzt das
Landratsamt auch die moderne Warn-App NINA ein. Darüber hinaus stehen auch vier Lautsprecherfahrzeuge für eine lautstarke Ausgabe vor Ort im Landkreis zur Verfügung.

Die Warn-App NINA (Notfall-, Informations- und Nachrichten-App) übermittelt schnelle und zuverlässige Informationen aus erster Hand direkt auf das Smartphone. Die App kombiniert die beiden Elemente der Warnung und der Information, da NINA mit seinem Weckeffekt nicht nur auf Gefahrenlagen aufmerksam machen, sondern auch die konkreten Warninformationen und Verhaltenshinweise über das Smartphone geben kann.
Die Installation der App wird ausdrücklich empfohlen.

Der bundesweite Warntag hat zum Ziel, die Bevölkerung für das Thema Warnung zu sensibilisieren, Funktion und Ablauf der Warnung besser verständlich zu machen und auf die verfügbaren Warnmittel aufmerksam zu machen. Nur wer eine Warnung wahrnimmt und einordnen kann, kann sich in gefährlichen Situationen richtig verhalten um sich und seine Familie zu schützen.

Warnungen sind möglich bei Katastrophen aber auch bei Naturgefahren, Großbränden, Unfällen mit gefährlichen Stoffen, Störungen der Versorgung oder anderen gefährlichen Situationen.

Getrennter Übungsdienst

Weiterhin wird ein getrennter Übungsdienst unter einhaltung des aktuellen Hygienekonzept nach Gruppen verfolgt.

Diese Termine sind wie folgt:

G1=27.08. + 10.09.2020
G2=28.08. + 11.09.2020
G3=03.09. + 17.09.2020
G4=04.09. + 18.09.2020

Übungbeginn wie üblich um 20 Uhr.

Falls ein Kamerad an seinem Übungstermin zeitlich nicht kann, ist nach Rücksprache mit dem Kommandanten Joachim Weber ein ersatz Termin bei einer anderen Gruppe vereinbart werden.